Grimming Süd Grat

Nachfolgend eine Beschreibung unserer (Max Tantscher & Hermann Lämmerer) Grimming Süd Grat Tour. Der Süd Grat ist nicht zu verwechseln mit dem einfachen Normalweg auf dem Süd-Ost Grat. Der Süd Grat ist der Grat zwischen der großen Jausengrube, bekannt durch das Grimmingtor, und der Wolkengrube, rechts (nord-östlich) davon.

Der Zustieg:

Dachstein Superferrata

Mit den Naturfreunden Ratten stand dieses Wochenende der Super Ferrata am Dachstein, sprich Klettersteig "Anna", "Johann" und "Schulteranstieg" auf den Hohen Dachstein am Programm. Anreise Samstag Nachmittag bis zur Talstation der Huhnerkogelbahn. Mit dabei: Charly als Organisator, Sepp und Gerhard. Es folgt der kurze Aufstieg zur Südwandhütte, wo wir ein unruhiges Quartier im Lager hatten.

Schitourenwoche Silvretta 2016

Mit den Naturfreunden aus Ratten ging es in der 1. März Woche 2016 auf die Wiesbadener Hütte im Ochsental in der Silvretta Gruppe. Alleine die Anreise am Samstag aus Wiener Neustadt nach Partenen im Montafon, ein Abenteuer für sich. Stau an der deutschen Grenze in Salzburg, Stau in Kufstein und vor der Abfahrt ins Zillertal, Stau vor dem Arlberg, 694km in 10h. Bergfahrt mit der Standseilbahn von Partenen rauf zum Tunnel, Weiterfahrt mit einem Bus ohne Spiegel weil der 4km Tunnel zu schmal dafür ist. Ende der motorisierten Reise um 14:00 Uhr am Stausee auf der Bielerhöhe.

Tags

Hoher Sonnblick

In der Planung der Naturfreund Ratten für die Wintertouren war im Herbst nicht abzusehen, das es in diesem Winter schlecht mit dem Schnee aussieht. Dem entsprechend schwierig gestaltete sich die Suche nach einer schönen Tour Mitte April. Lugauer? Kein Schnee ... In Flachau was? Auch kein Schnee mehr ... Wir müssen weiter nach Westen höher rauf um noch Schnee zu finden. Im Sommer waren wir am Hohen Sonnblick, da kam schon die Idee auf, den Hohen Sonnblick und den Hocharn via Überschreitung quasi in einem Zug zu machen.

Tags

Schitouren 2013

Auch wenn es zu Weihnachten nicht wirklich Schnee hatte, so musste ich trotzdem gleich nach Silvester mal raus, noch mit den alten Schiern. Das Ziel sollte der recht einfache „Koarl“, offizieller Name Kreuzschober, werden. Mit wahren der Alex, der dieses Jahr unter die Tourengehe gegangen ist, der Sepp mit der Cara, naja und ich halt. Rauf waren die vielen Bäume die am Weg zum Koarl liegen mühsam zu umgehen, runter war der Stoarschi die richtige Wahl.

Tags